Naturforschende Gesellschaft in Basel
Seit 1817 im Dienste von Natur & Wissenschaft

Mumia vera und Menschenfleisch – ein Heilmittel gegen viele Gebrechen

Die Vorstellung, Teile des menschlichen Körpers als Arzneimittel zu verkaufen, mag erschaudern. Doch medizinische Quellen aus dem 16. und 17. Jahrhundert zeigen: Menschenfett und Menschenfleisch gehörten in der Medizin der Frühen Neuzeit zum Inventar jeder gut geführten Apotheke. Verkauft als „Mumia vera“ – Überreste ägyptischer Mumien. Die Quellen zeigen aber auch, dass die beste „Mumia“ vielmehr aus Leichen hingerichteter junger Männer gewonnen und verkauft wurde. Das Referat geht der Frage nach: Wie konnte der menschliche Körper legal zu einem Arzneimittel werden und wann drohte dieser Transfer in die Illegalität abzurutschen?