Naturforschende Gesellschaft in Basel
Seit 1817 im Dienste von Natur & Wissenschaft

Aus Altholz wird Neues - Die erneuerbare Chemie von flüssigen Salzen

Was steckt so alles im Altholz? Und kann man daraus denn noch was machen? Mit dieser Frage hat sich Florence Gschwend in den letzten 5 Jahren beschäftigt. Am Imperial College in London hat sie einen chemischen Prozess mitentwickelt, der mit Hilfe von flüssigen Salzen Holzbestandteile trennt und gleichzeitig Schwermetalle von Holzschutzmitteln herauslöst und wiedergewinnt. Durch dieses Verfahren ermöglicht sich die Kreislaufwirtschaft für den Rohstoff Altholz.

Was genau flüssige Salze sind, wie sich aus den Holzbestandteilen Platikbecher, Kohlenstofffasern und Leim machen lässt, und wie sich das Verfahren langsam vom Labor in einen industriellen Prozess entwickelt erklärt die Referentin in ihrem Vortrag.